Anwendung

Wie importiere ich eine bereits vorhandene Datenbanken und Excel-Listen?

Sie haben die Möglichkeit, bestehende Datenbanken und Excel-Tabellen zu importieren. Dazu müssen diese zunächst im Dateien-Bereich hochgeladen werden. Ziehen Sie die gewünschte Datei entweder per Drag and Drop in das Browserfenster oder wählen Sie über das „+„   oder „Datei auswählen" die Dateiauswahl an. Über das Kommentarfeld können Sie Informationen hinterlegen, die Ihnen später bei der Dateiverwaltung helfen. Durch einen Klick auf „Hochladen“ wird der Upload gestartet. Die Datei sollte nun im Dateien-Bereich erscheinen. Um den Inhalt der Datei nutzen zu können, muss der Inhalt importiert werden. Dazu wählen Sie die Datei an und klicken im Schnellmenü oder im Pop-Up-Menü auf „Importieren“. In der nächsten Ansicht haben Sie die Möglichkeit, über das Auswahlfeld „Erweiterte Zuordnung anzeigen„ die Zuordnung der Daten (das Mapping) einzustellen. Wenn Sie alle Felder im Gerätetester Ihrer Benennung entsprechend genutzt haben, können Sie diesen Schritt überspringen. Über die „Vorschau„-Schaltfläche können Sie kontrollieren, ob die gewählte Zuordnung korrekt ist. Nachdem Sie alle Einstellungen getätigt haben, kann der Import über einen Klick auf „Durchführen„ gestartet werden. Der Import läuft nun im Hintergrund ab und kann je nach Dateigröße einige Zeit in Anspruch nehmen. Sie können in der Zwischenzeit die Cloud weiter nutzen oder den PC herunterfahren. Die ausgewählten Einstellungen werden abgelegt und können für zukünftige Imports wieder verwendet werden.

Es werden folgende Dateien zum Import unterstützt:

  • .db
  • sdf
  • .xls
  • .xlsx
Wie exportiere ich eine Datenbank?

Export von Datenbanken

Der Export einer Datenbank für den Gerätetester kann aus diversen Ansichten der Cloud angestoßen werden. Sie haben die Möglichkeit, ganze Projekte zu exportieren oder den Datenbankexport aus den gefilterten Ansichten der Bereiche Kunden, Prüflinge und Prüfergebnisse zu starten.

Zum Datenbank-Export aus einer der Listenansichten, markieren Sie zunächst alle zu exportierenden Elemente und wählen dann im Pop-Up-Menü den Export an. In darauffolgenden Fenstern können Sie die Datenbank benennen und einstellen, welche Inhalte Sie genau exportieren möchten.

Um ein gesamtes Projekt als Datenbank zu exportieren, öffnen Sie zunächst die Projektübersicht und markieren das Projekt, welches Sie exportieren wollen. Klicken Sie im Pop-Up-Menü auf „Export“. Daraufhin gelangen Sie in die gleiche Ansicht.

Durch einen Klick auf „Export“ wird der Vorgang gestartet. Dieser läuft im Hintergrund ab und Sie können während des Exportvorgangs weiter arbeiten oder den PC herunterfahren.

Die Datenbank steht nach Beendigung des Vorgangs im Dateien-Bereich zur Verfügung. Von dort kann sie heruntergeladen werden oder direkt vom Gerätetester abgerufen werden.

BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Datenbankexport
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Datenbankexport
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Datenbankexport
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Datenbankexport
Wie erzeuge ich Prüfberichte?

Einzelbericht

Markieren Sie das zu dokumentierende Ergebnis oder öffnen Sie das Schnellmenü.
Wählen Sie den PDF-Bericht. Es öffnet sich die Vorschau des Berichts. Über die Bedienelemente oben rechts haben Sie nun die Möglichkeit, den Bericht auszudrucken, weiterzugeben oder herunterzuladen. Über den Pfeil oben links gelangen Sie zurück zur vorherigen Ansicht.

BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfergebnis Menü
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfergebnis Menü

Prüfberichte von mehreren Prüfergebnissen

Sie haben die Möglichkeit, eine Reihe von Prüfergebnissen aus verschiedenen Listenansichten zu erzeugen.
Sie können im Prüfergebnisse-Bereich direkt die gewünschten Prüfergebnisse markieren. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, im Bereich Prüflinge eine Auswahl an Prüflingen zu markieren, deren Prüfergebnisse Sie dokumentieren möchten. In beiden Fällen klicken Sie daraufhin im Pop-Up-Menü auf die „Export"Schaltfläche. Im darauffolgenden Fenster wählen Sie im Bereich „Kategorie“ den Prüfbericht aus. Wenn Sie aus der Prüflingsansicht kommen, haben Sie noch die Möglichkeit auszuwählen, ob Sie alle oder lediglich das letzte Prüfergebnis dokumentieren möchten.


Der Dateityp legt fest, ob Sie eine einzelne PDF mit allen Prüfergebnissen oder einzelne Berichte zu jedem Prüfling gesammelt in einer ZIP-Datei erzeugen wollen.

Die erzeugte Datei wird im Dateien-Bereich abgelegt und steht dort zum Download und zur Freigabe zur Verfügung.

BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfergebnis Dokumentation
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfergebnis Dokumentation
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfergebnis Dokumentation
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Dateiexport
Wie kann ich Daten zur Weitergabe freigeben?

Freigabe von Dateien

Um Inhalte aus dem Dateien-Bereich freizugeben, wählen Sie die gewünschte Datei an und wählen Sie im Schnellmenü oder im Pop-Up-Menü den Menüpunkt „Freigeben" an. Im nächsten Fenster können Sie festlegen, ob der Freigabelink zeitlich befristet oder passwortgeschützt sein soll. Es wird ein automatisches Passwort generiert, welches jedoch nach Wunsch geändert werden kann. Nach einem Klick auf Freigabe kann die Datei unter dem erzeugten Link heruntergeladen werden.

Beachten Sie, dass lediglich das Passwort oder der Link in der Zwischenablage abgelegt werden kann.

BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Dateifreigabe
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Dateifreigabe
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Dateifreigabe
Wie erzeuge und exportiere ich Statistiken?

Statistiken erzeugen und exportieren

Um Ihnen oder Ihren Kunden einen besseren Überblick über den Zustand des Prüflingsbestandes zu verschaffen, haben Sie die Möglichkeit, die Daten Ihres Dashboards als PDF zu exportieren.

Um den Export zu starten, öffnen Sie das Dashboard, dessen Inhalt Sie exportieren möchten, und wählen „Export" an. Im darauffolgenden Fenster vergeben Sie einen Namen für die Datei und wählen unter der Kategorie die Statistik. Nach einem Klick auf „Export" wird die Statistik erzeugt und im Dateien-Bereich abgelegt. Dort stehen Sie nach erfolgreichem Export zum Download und zur Freigabe zur Verfügung.

BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Statistik Dashboard
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Statistics Dashboard - Daten exportieren
Wie lege ich Prüfergebnisse von einem ST 725 oder ST 710 ab?

Um ein Prüfergebnisse von den Prüfgeräten BENNING ST 725 und ST 710 in der Cloud abzulegen, muss das entsprechende Messgerät zunächt in der Geräteverwaltung angelgt werden. (Siehe Wie füge ich einen Gerätetester der Geräteverwaltung hinzu?)

 

Eingabe über die Weboberfläche

Wählen Sie zunächst den Prüfling aus, für den Sie ein Prüfergebnis ablegen möchten. Klicken Sie dann auf 'Prüfergebnis hinzufügen' und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit 'Ok'. In der nächsten Ansicht wählen Sie den gewünschten Gerätetester, einen passenden Prüfplan, den Grund der Prüfung und den Umfang der Sichtprüfung aus. Bestätigen Sie erneut mit 'Ok'. Beantworten Sie anschließend die Sichtprüfungsfragen und starten Sie die elektrische Prüfung über den 'Prüfung starten'-Button. Führen Sie die Prüfung wie gewohnt mit dem Messgerät durch und übertragen Sie die Ergebnisse in die Oberfläche. Klicken Sie auf 'Speichern', um das Ergebnis abzulegen.

BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfung ST 725
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfung ST 725
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfung ST 725
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfung ST 725
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfablauf ST 725/720 APP

Eingabe über die App

In der Startansicht der App befindet sich eine Schaltfläche, die direkt zur Eingabe der Prüfergebnisse der kompakten Gerätetester führt. In der nächsten Ansicht wählen Sie zunächst den entsprechenden Kunden aus und können danach entweder über die Kamera Ihres Gerätes die ID des Gerätes scannen oder sie über den Touchscreen eingeben. Durch Betätigen des Hakens gelangen Sie in die nächste Ansicht. Wählen Sie hier den gewünschten Gerätetester, einen passenden Prüfplan, den Grund der Prüfung und den Umfang der Sichtprüfung aus. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit einem Klick auf den Haken. Beantworten Sie anschließend die Fragen zur Sichtprüfung und starten Sie die elektrische Prüfung mit dem 'Prüfung starten'-Button. Führen Sie die Prüfung wie gewohnt mit dem Messgerät durch und übertragen Sie die Ergebnisse in die Oberfläche. Klicken Sie auf 'Speichern', um das Ergebnis abzulegen.

BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfung ST 725 APP
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfablauf ST 725/720 APP
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfablauf ST 725/720 APP
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfablauf ST 725/720 APP
BTEC - BENNING Test Equipment Cloud - Prüfablauf - Test ST 725/720 APP
Wie übertrage ich Prüflinge von einem Kunden zu einem Anderen?

Um einen oder meherere Prüflinge von einem Kunden zu einem anderen zu übertragen, markieren Sie diese und wählen Sie unten im Menü die Schaltfläche "Kunden ändern" an. Im weiteren Verlauf wählen Sie dann den Kunden aus, zu dem der Prüfling übertragen werden soll und klicken Sie auf speichern.

Wie kann ich Prüfergebnisse nachträglich neu beurteilen?

Sollten für eine Prüfung versehentlich falsche Grenzwerte herangezogen worden sein, haben Sie die Möglichkeit die Grenzwerte für die Prüfung nachträglich anzupassen und das Gesamtergebnis der Prüfung anhand der gemessenen Werte und den aktualisierten Grenzwerten neu zu beurteilen.  Der alte sowie der neue Grenzwert und die Person, die die Änderung vorgenommen hat, werden mit dem neuen Prüfergebnis abgespeichert. Zudem wird der Hinweis im PDF-Bericht abgebildet.

Um ein Prüfergebnis neu zu beurteilen, müssen Sie zunächst das gewünschte Prüfergebnis aus dem Bereich Prüfergebnisse heraus suchen und öffnen. Über den Editieren-Button öffnet sich der Bearbeitungsmodus. Klappen Sie nun den zu bearbeitenden Prüfschritt aus. Über den Stift neben dem entsprechenden Grenzwert kann dieser bearbeitet werden. Es öffnet sich eine Oberfläche, in der Sie den neuen Grenzwert eintragen können und über "Anwenden" bestätigen. Der Prüfschritt und das Gesamtergebnis werden jetzt neu bewertet.

Über einen Klick auf "Speichern" legen Sie das neue Prüfergebnis ab.  

Wie lege ich Prüflingsvorlagen an?

Zur schnellen und einfachen Erstellung von regelmäßig wiederkehrenden Prüflingen bietet BTEC die Möglichkeit, Prüflingsvorlagen zu erstellen. Durch Gruppieren und Zusammenfassen in Sets können Sie immer genau die Prüflingsvorlagen auf Ihr Gerät übertragen, die Sie für Ihr aktuelles Projekt benötigen.

Um Prüflingsvorlagen zu erstellen, wechseln Sie zunächst in den Administrationsbereich und wählen Sie auf der linken Seite Prüflingsvorlagen aus. Hier müssen Sie zunächst eine erste Gruppe anlegen.

Im nächsten Schritt können Sie Prüflingsvorlagen erstellen. Geben Sie dazu an, was auf der Schaltfläche im Gerätetester angezeigt werden soll und füllen Sie die Eigenschaften aus, die Sie in der Vorlage speichern möchten.

Auf dem Gerätetester können pro Gruppe jeweils 24 Vorlagen dargestellt werden. Die Reihenfolge kann über das lange Klicken auf eine Vorlage verändert werden. Über die Vorschau können Sie sich ansehen, wie die Vorlagengruppe auf dem Gerätetester dargestellt wird.

Unter Sets können Sie jeweils drei Gruppen, die Sie für Ihr Projekt benötigen, zusammen fassen. Dazu wählen Sie über das Plus neben dem entsprechenden Set die gewünschten Gruppen aus.

Das oberste Set in der Liste wird als Standardset jedem Projekt zugewiesen. Über das jeweilige Projektdashboard kann diese Auswahl jedoch individuell angepasst werden.

Hinweis:

Zunächst werden die Namen der Gruppen noch nicht korrekt am Gerätetester angezeigt. Stattdessen werden die Gruppen wie bisher nach den Prüfnormen benannt sein. Mit dem nächsten Firmwareupdate des Gerätetesters wird dieser Umstand jedoch korrigiert.